Ein Haus der Würde für Hausangestellte

Hausangestellte, die auf EU-Ebene unter dem Begriff „Personal and Household Services (PHS) workers“ definiert werden, machen in Europa etwa 9.5 Millionen aus, was fast 5 % der Gesamtbeschäftigung in der EU-27 entspricht. Sie bestehen hauptsächlich aus Frauen und sind ein integraler Bestandteil der Care-Ökonomie. Sie arbeiten jeden Tag daran, uns die Möglichkeit zu geben, eine angemessene Work-Life-Balance zu genießen, in eine saubere Umwelt nach Hause zu kommen und uns um unsere Lieben zu kümmern. In den meisten Mitgliedsstaaten werden sie jedoch oft nicht anerkannt und ihnen werden grundlegende Arbeitnehmerrechte vorenthalten einschließlich Gesundheits- und Sicherheitsstandards und Tarifverhandlungen, und profitieren nicht von sozialer Sicherheit und sozialem Schutz.

Mit der Kampagne „Ein Haus der Würde für Hausangestellte“ hat EFFAT, der Europäische Verband der Ernährungs-, Landwirtschafts- und Tourismusgewerkschaften, ermittelt, was die EU konkret tun kann, um ihre schlimme Realität zu ändern. Denn Hausarbeit ist Arbeit und muss wertgeschätzt werden.

Videos

Link

Zahlen

 

 

 

 

 

Prioritäten

Bilder und Erfahrungsberichte

Ein Haus der Würde für Hausangestellte in Europa | Flickr

Bauen Sie Ihr Haus der Würde

Haus der Würde A3
Haus der Würde A4

Positionspapier
EFFAT-Forderungen: Was kann die EU tun, um die Bedingungen für Hausangestellte zu verbessern?  
EFFAT-Position zur EU-Pflegestrategie

Folgen Sie und nehmen Sie an der Unterhaltung teil:
#HausDerWürde