Български Čeština‎ Dansk Deutsch English Español Ελληνικά Français Hrvatski Italiano Magyar Maltese Nederlands Norsk bokmål Polski Português Русский Română Slovenščina Svenska

Geschlechtergleichheit

Die Gleichstellung der Geschlechter ist ein Grundrecht und eines der Grundprinzipien der Europäischen Union. Die Verwirklichung der Gleichstellung der Geschlechter liegt in der gemeinsamen Verantwortung von Männern und Frauen und bleibt eine große Herausforderung für EFFAT. Die uneingeschränkte und gleichberechtigte Beteiligung von Frauen und Männern auf allen Ebenen bei der Arbeit, in Gewerkschaften und in der Zivilgesellschaft ist ein wesentlicher Faktor für Demokratie und Wohlfahrt am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft. EFFAT wird weiterhin für die Beseitigung des geschlechtsspezifischen Lohngefälles, eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die proportionale Vertretung von Männern und Frauen in allen Bereichen und auf allen Ebenen kämpfen. EFFAT wird sicherstellen, dass Chancengleichheit und die Geschlechterperspektive in allen Bereichen der EFFAT-Politik berücksichtigt werden.

Dem EFFAT-Frauenausschuss gehören Experten nationaler Mitgliedsorganisationen an, die auf dem Gebiet der Gleichstellung der Geschlechter tätig sind.

Der Frauenausschuss, der mindestens einmal im Jahr zusammentritt, tauscht Informationen über die Situation der Gleichstellung der Geschlechter in Europa aus, nimmt Stellung zu Fragen der Gleichstellung von Männern und Frauen und überwacht die Einhaltung der Regeln für eine ausgewogene Beteiligung der Geschlechter an EFFAT-Entscheidungsgremien und setzt sich für die Umsetzung des Gender Mainstreaming in allen EFFAT-Politiken ein.

Auf dem letzten EFFAT-Kongress im November 2019 bestätigte die Frauenkonferenz die neue Führung des EFFAT-Frauenausschusses.
Suzann Dräther (NGG, Deutschland) wurde zur Vorsitzenden gewählt.
Margot Sastre (CCOO Industria, Spanien) und Debi Bell (UNITE the Union, UK) wurden zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Auf der Frauenkonferenz wurde auch vereinbart, dass die Teilnahme an Sitzungen und Projekten im Bereich der Gleichstellung der Geschlechter allen interessierten Mitgliedsorganisationen offen steht.